Katharina BoehmeDienstag | 20.00 - 21.20 | 4. Etage 
zur Anmeldung
Kosten pro Monat: 40,- Euro / erm. 28,- Euro
für unsere Yogakurse gilt seit Sept. 17 ein besonderes Angebot. Für die Teilnahmegebühr von 40 Euro kannst du an allen fortlaufenden Yogakursen teilnehmen und die unterschiedlichen Stile ausprobieren. (Für dieses Angebot gelten unsere allgemeinen Teilnahmebedingungen, außer Ermäßigungen.)

Vor über zehn Jahren stand ich zum ersten Mal auf einer Yogamatte. Eigentlich um meine Rückenschmerzen und meine Schlaflosigkeit zu vertreiben. Aus der Pflicht wurde dann eine Freude und so war ich plötzlich immer öfter auf der Matte.

Ich habe verschiedene Yogastile ausprobiert und mein Yogazuhause erstmal im Jivamukti Yoga gefunden. Es folgten verschiedene Workshops und Immersions bei verschiedenen wunderbaren Lehrern. Und weil es so viele tolle Yogarichtungen gibt, versuche ich bis heute immer wieder gerne einen neuen aus, nehme mit, was für mich gut ist und erfahre jede Menge tolle neue Ansätze.

2013 habe ich meine Yogalehrerausbildung mit dem Schwerpunkt Ashtanga/Vinyasa gemacht. In dieser Zeit habe ich auch Yin Yoga kennen und lieben gelernt. Als Ausgleich zum kraftvollen Vinyasa hat mich diese passive und doch intensive Art des Yoga fasziniert. Ich habe deshalb weitere Teacher Trainings bei Joe Bartnett, Biff Mithoefer und bei Power Yoga Germany in Yin Yoga absolviert.

Mittlerweile bin ich mehrfach zertifizierte Yogalehrerin, Mentraltrainerin und staatlich geprüfte Physiotherapeutin.

Yin Yoga

Yin steht traditionell für das passive, kalte, weibliche Element. Yang ist die männliche, warme, kraftvolle Seite. Und so ist Yin Yoga eben: passiv- weil man ohne Muskelanspannung in die Haltung geht, kalt- weil man den Kreislauf/Körper nicht erhitzt und meditativ- weil man in der Reglosigkeit verweilt.

Die Yogahaltungen werden für mehrere Minuten eingenommen. Man benutzt dazu Hilfsmittel wie Decken, Bolster und Blöcke so dass die Muskulatur nichts halten muss.

Außerdem sollen die Haltungen die verschiedenen Meridiane, die durch den Körper ziehen stimulieren und dadurch unsere Lebensenergie, das Chi, zum fließen bringen.

Das Resultat ist ein entspannter Körper, eine Stimulation des parasympathischen Nervensystems (der Teil, der für die Entspannung sorgt) und eine Stimulation der Faszien (tiefliegendes Bindegewebe).

Ohne Yin gibt es kein Yang. Durch eine regelmäßige Yin Yoga Praxis können wir unseren stressigen Yang-Alltag ausgleichen und zu mehr Entspannung finden.


 


 

Pola BöhmDonnerstag | 20.00 - 21.20 | 4. Etage 
zur Anmeldung
Kosten pro Monat: 40,- Euro / erm. 28,- Euro

für unsere Yogakurse gilt seit Sept. 17 ein besonderes Angebot. Für die Teilnahmegebühr von 40 Euro kannst du an allen fortlaufenden Yogakursen teilnehmen und die unterschiedlichen Stile ausprobieren. (Für dieses Angebot gelten unsere allgemeinen Teilnahmebedingungen, außer Ermäßigungen.)
Im eigenen Körper zu Hause sein, das ist eine der schönsten Erfahrungen, die ich selbst im Yoga gemacht habe. Nach einem Philosophie- und einem Politikstudium hat mich das zu einer Yogalehrerinnenausbildung an der Yoga Akademie Berlin inspiriert, wo ich unter anderem bei Ananda Leone gelernt habe.

Im Mittelpunkt meines Unterrichts steht ein spielerischer Zugang zu Yoga. Hier darf ausprobiert, erspürt und gelacht werden! Denn Yoga ist Lebensfreude, weil es mit allen Sinnen erfahren wird.

Yoga ist ein guter Ausgleich zu einem Alltag,

in dem viele von uns nicht genug Zeit für Bewegung finden: Durch die Kriya- und Asana-Praxis (dynamische Abfolgen und gehaltene Positionen) werden alle Muskeln gedehnt und gekräftigt. Der Rücken und das allgemeine Körperbewusstsein werden gestärkt. Im Yoga lernen wir unsere natürliche Atmung kennen und vertiefen sie durch Pranayama (Atemübungen).

Entspannungsübungen, ein wichtiger Bestandteil der Yogastunde, helfen das Entspannungserlebnis im Alltag zu integrieren. Und nicht zuletzt entsteht durch das gemeinsame Üben und Mantra-Singen eine besonders kostbare Verbindung in der Yogagruppe.

Yoga ist Lebensfreude, weil es mit allen Sinnen erfahren wird. Im Mittelpunkt meines Unterrichts steht ein spielerischer Zugang zu Yoga. Denn im Yoga darf ausprobiert, erspürt und gelacht werden!

Bitte flexible Kleidung und etwas zu trinken, z.B. Tee oder Wasser, mitbringen.

"Die Yogastunde bei Pola bedeuten für mich zur Ruhe kommen und wieder neue Stärke zu finden. Den Kopf abschalten und den Körper durch Anspannung zu entspannen. In Einzel- und Gruppenübungen wächst die Gruppe zusammen - hier wird gedehnt, gelacht und balanciert."
Lea, Teilnehmerin

 

Yoga / Pilates Mix

Hannah KomollSamstag | 10.30 - 11.50 | 2. Etage 
zur Anmeldung
Kosten pro Monat: 40,- Euro / erm. 28,- Euro

für unsere Yogakurse gilt seit Sept. 17 ein besonderes Angebot. Für die Teilnahmegebühr von 40 Euro kannst du an allen fortlaufenden Yogakursen teilnehmen und die unterschiedlichen Stile ausprobieren. (Für dieses Angebot gelten unsere allgemeinen Teilnahmebedingungen, außer Ermäßigungen.)
 

Ich wurde am 18.11.1982 in Berlin geboren.

Als Teenager trainierte ich leidenschaftlich Pencak Silat, eine indonesische Kampfsportart. Das weckte schon damals mein starkes Interesse an den östlichen Körperarbeit-und Heilmethoden.

Als ich mich 2005 vom Kampfsport distanzieren musste, lernte ich die Yoga- und auch die Pilates-Praxis von Anfang an als sehr wirkungsvolles Heilmittel am eigenen Körper kennen.

2009 entschied ich mich dann für die Ausbildung zur Yogalehrerin für traditionelles Hatha Yoga und zur Pilatestrainerin für die klassische Methode nach Joseph Pilates.Vor allem, um mehr über die Wurzeln und Wirkungsweisen dieser Systeme herauszufinden.

Seitdem unterrichte ich begeistert und aus vollem Herzen in Berlin und international an verschiedenen Einrichtungen.

Als ich 2014 Forrest Yoga begegnete, war ich sofort von der Tiefe und Intensität ergriffen und absolvierte 2016 das Teacher Training bei Ana Forrest zur F.Y.-Lehrerin.

Seit 2011 lerne ich am ESI Berlin Shiatsu und seit 2014 Heilpraktikerin an der Samuel-Hahnemann-Schule und ergänze meine Kenntnisse und Leidenschaft noch durch sehr fundiertes Wissen über die Physiologie und Psyche des Menschen und deren Zusammenwirken.

Ich geniesse es, spannende, praktische Erfahrungen aus der Körperarbeit zu sammeln, sowohl durch den Kontakt und die Arbeit mit mir als auch mit anderen Menschen, und so ständig das Leben neu zu entdecken und Lebendigkeit kennenzulernen.

Yoga Pilates

Dieser Kurs widmet sich den körperlichen und psychischen Herausforderungen und Problemen, mit denen wir heute konfrontiert sind.

Stundenlanges Arbeiten am Computer, langes Sitzen oder Stehen und permanenter Leistungsdruck verursachen strukturellen Stress im Körper, der zu Haltungsschäden, Blockaden, Schmerzen und  Krankheiten führen kann.

Das regelmässige Trainieren der dynamischen Übungsabfolgen, sich vertiefen in bestimmte heilsame Positionen durch langes Halten und intensiviertes Atmen, abwechselndes Dehnen und Stärken der gesamten Muskulatur und das Mobilisieren der Gelenke bringen mehr Unterstützung, Bewegung und Austausch ins gesamte System. Lässt man sich darauf ein, ist die Praxis ein sehr wirkungsvolles Werkzeug in der Arbeit mit Verspannungen und anderen gesundheitlichen Problemen.

Pilates:

Die Kräftigung des Beckenbodens und der tiefliegenden Bauch-und Rückenmuskulatur hat die natürliche Aufrichtung der Wirbelsäule zur Folge und dient somit der Entlastung des Schulter-Nacken-und Lendenbereichs.

Forrest Yoga

F.Y. ist bekannt für seine intensive, körperlich stark fordernde und innerlich fokussierte Übungspraxis, die darauf abziehlt, transformative Erfahrungen von der Matte mit ins Leben zu nehmen.

Die regelmässige Praxis führt zu einem zunehmenden Selbstverständnis und fordert dazu auf, emotionale Blockaden, die das eigene Leben bestimmen, aufzulösen und so unser volles Potential zu leben.

2.Atem, Kraft, Integrität

Durch das nach innen gerichtete Fokussieren und bewusste Fühlen und Atmen in bestimmte Bereiche lernt man, stärker in Verbindung mit dem eigenen Körper zu treten.

Die Kraft des tiefen Atems wird genutzt, um Lebendigkeit und frischen Sauerstoff in jede Zelle zu bringen und so leidenschaftlich und intensiv zu leben.

Durch das Aktivieren des Körperzentrums und dessen Stärkung lernt man, sich mit seiner zentralen Kraft-und Energiequelle zu verbinden.

Die Sinne werden geschärft und die Körperzellen durch den erhöhten Austausch regeneriert und verjüngt.

Indem man ehrlich und aufmerksam mit seinen Grenzen arbeitet, entwickelt man die Fähigkeit, mit Angst, Anstrengung und den Anforderungen des Alltags anders umzugehen.

Dies ermöglicht es uns, mit mehr Neugier, Integrität und Selbstbewusstsein durchs Leben zu gehen.